..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus
Ihre Ansprechpartnerinnen

Katja Knoche

E-Mail: 
knoche@hdw.uni-siegen.de
Tel.: +49 (0)271 / 740 - 2513

Villa Sauer
Obergraben 23
57072 Siegen
Raum: 001


Dunya Rebaya

E-Mail: 
Dunya.Rebaya@uni-siegen.de
Tel.: +49 (0)271 /740 - 2689

Villa Sauer
Obergraben 23
57072 Siegen
Raum: 003

Blechdosen erhalten neues Outfit, Fahrräder Reparatur oder Politur

Die Künstlerin Silke Krah und der Verein ALTERAktiv und seine Fahrradwerkstatt sind am 25. September 2021 von 10 bis 13 Uhr beim Event zum Wissenschaftsjahr "Bioökonomie" auf dem Platz des Unteren Schlosses in Siegen vertreten. Fotos: Carsten Schmale

„Bioökonomie findet Stadt“: Am 25. September dreht sich unter den Arkaden des Unteren Schlosses alles ums Reparieren und Upcyclen

Was geschieht mit einer leeren Konservendose? Sie kommt nicht in die Tonne, sondern wird kreativ gestaltet und in anderer Funktion neu verwendet. Upcycling nennt man diesen Vorgang. Was passiert mit einem Fahrrad mit kleineren Schäden? Es kommt nicht auf die Halde, sondern wird repariert. Wie kreatives Dosen-Upcycling und Fahrradreparatur vonstatten gehen, erfahren Radlerinnen und Radler und Hobbykünstlerinnen und -künstler am 25. September 2021 von 10 bis 13 Uhr unter den Arkaden des Unteren Schlosses in Siegen. Das Haus der Wissenschaft der Universität Siegen lädt dazu ein, am Projekt „Reparieren und Upcyclen statt Wegwerfen“ aktiv teilzuhaben.

Den Kreativ-Workshop leitet die Künstlerin Silke Krah, für die Räder ist die Werkstatt des Vereins ALTERAktiv verantwortlich. Das Event findet im Wissenschaftsjahr 2020/2021 „Bioökonomie“ statt. Das Haus der Wissenschaft der Universität Siegen war im Gemeinschaftsantrag „Bioökonomie findet Stadt“ des Strategiekreises Verortung von Wissenschaft in der Stadt (WISTA) erfolgreich. Banner zu Wissenschaftsprojekten aus dem Bereich der Bioökonomie wurden von zehn WISTA-Partnern erstellt und sind in allen Städten zu sehen – in Siegen am Bauzaun des Johann-Moritz-Quartiers in Siegens Unterstadt. Die Gesamt-Projektleitung hat der Verein ProWissen Potsdam inne. Gefilmt wird das Event zum Wissenschaftsjahr vom Verein Science2Public aus Halle an der Saale. Unter https://wissenschaft-in-der-stadt.de/ sind alle Projekte und Veranstaltungen einsehbar. Unter diesem Link wird auch der Filmbeitrag aus Siegen zu sehen sein.

Wer also Lust hat, aus leeren Konservendosen neue Alltagsgegenstände zu basteln, mit Sprühlack und anderen Materialien zu arbeiten und sich Anleitung von Silke Krah zu holen, der sollte dabei sein. In dem Upcycling-Workshop werden ein paar Ideen vorgestellt und ausprobiert, was sich z.B. aus leeren Dosen noch alles machen lässt. Eine Laterne, ein Behältnis für Stifte, ein Blumenübertopf und alles im ganz eigenen originellen Design. Hierzu wird mit Hammer und Nagel gearbeitet, um beispielsweise ein schickes Lochmuster zu entwerfen oder mittels der Serviettentechnik eine außergewöhnlich farbenfrohe Oberfläche zu erhalten. Auch die Form einer Dose lässt sich mit ein paar gezielten Handgriffen, etwas Farbe und Dekomaterial in eine Krone verwandeln, die u.a. als hübscher Übertopf für eine Topfpflanze verwendet werden kann. Mitgebracht werden sollten leere, saubere Konservendosen, wir haben aber auch schon einen großen Vorrat an Dosen gesammelt, der zur Verfügung steht. Alles andere an benötigtem Material/Werkzeug zum Ausprobieren ist vor Ort.

Eingeladen sind auch Radfans, die Hilfe bei Reparaturen oder aber Tipps und Tricks von den Experten der Fahrradwerkstatt von ALTERAktiv benötigen.

Zugänglich ist die Veranstaltung des Hauses der Wissenschaft der Universität Siegen für Geimpfte, Genesene und Getestete (COVID 19-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein). Entsprechende Nachweise werden vor Ort überprüft. In der Open-Air-Fahrradwerkstatt unter den Arkaden gilt ein Mindestabstand von 1,50 m. Wo dieser unterschritten wird, sind FFP2-Masken zu tragen, die Mund und Nase bedecken. Anmeldungen für die Fahrradwerkstatt sind nicht notwendig. Zeit muss gegebenenfalls mitgebracht werden.

Für den Workshop zum Dosen-Upcyclen besteht wegen der gemeinsamen Kreativarbeit Maskenpflicht. Insgesamt stehen 15 Plätze zur Verfügung. Eine Anmeldung unter Mail dunya.rebaya@uni-siegen.de ist erforderlich. Sollten Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Gestaltung der Konservendosen nicht die zur Verfügung stehenden zweieinhalb Stunden benötigen, kommen Nachrückerinnen und Nachrücker zum Zuge. Vorbeischauen lohnt sich daher auf jeden Fall.

Eröffnet wird das Event um 10 Uhr von Siegens Bürgermeister Steffen Mues und Prof.in Dr. Petra Vogel, Prorektorin für Internationales und Lebenslanges Lernen. Zugeschaltet wird der Volkswirt und Postwachstumsökonom Prof. Dr. Niko Paech via ZOOM. Die Veranstaltung endet um 13 Uhr. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten sich mit den Filmarbeiten einverstanden erklären. Entsprechende Einverständniserklärungen liegen vor Ort bereit.